Die Frankenbahn (vormals Odenwaldbahn) wurde um 1860 von Heidelberg nach Würzburg gebaut.
Erst durch die Kombination mit der Bahnstrecke Richtung Heilbronn, Miltenberg und der Taubertalbahn im Jahre 1869 konnten die Erwartungen übertroffen werden. Ab 1975 wurden Bahnhalte aufgegeben.
Durch den Rhein-Neckar-Verbund konnten mit massiver Beteiligung der betroffenen Kreise im Jahre 1994 die Strecke Heidelberg-Osterburken zur S-Bahn mit Stundentakt aufgewertet werden.
Die Halte an der Strecke Osterburken - Würzburg (anderer Landkreis / anderes Bundesland) waren nicht im Focus.
Dies nachzuholen wurde seit Jahren gefordert und auch von der Politik versprochen, aber passiert ist noch nichts.
Gerade im Zeitalter der Umweltverschmutzung und Resourcenverschwendung muss dies jetzt schnellstmöglich nachgeholt werden, bevor Fahrverbote den ländlichen Raum ganz ausbluten.






unsere
Ziele

  • Alle Bahnhalte an der Strecke Osterburken – Würzburg dauerhaft reaktivieren mit entsprechenden Investitionen in Infrastruktur durch alle Beteiligten (Bahn-Bund-Land-Kreis-Kommune)

  • Einen Stundentakt der Bahnhalte mit zeitnahen Anschlüssen in Osterburken - Lauda - Würzburg

  • Entsprechende Anbindung aller Nebenorte an den Stundentakt der Bahn auf den Achsen Tauberbahn-Frankenbahn







  *** Aktivitäten / News ***  













6.10.2020 FN-Leserbrief
6.10.2020 Leserbrief in der FN   Der Appell von Landrat Frank schafft Bewusstsein
Erneut hat Landrat Reinhard Frank appelliert, die Regionalbahn zu nutzen. Mich freut jeder Appell, er schafft Bewusstsein. Der Landkreis macht gute Werbung für die RB. Die 500-Personen-Schwelle sehe ich als ehrgeiziges Ziel, nicht als K.o.-Kriterium.
Sind 500 Fahrgäste täglich erreichbar? Ja, wenn wir mehr Zeit haben. Nein bei nur drei Jahren – das ist nach über 30-jähriger Bahn-Abschreckung zu kurz, und die Corona-Angst setzt noch eins obendrauf. Ja, wenn wir mehr Haltestellen haben. ...
mehr lesen ...
17.9.2020 LRA Main-Tauber
17.9.20 Pressemitteilung LRA Main-Tauber   Jetzt gilt's: Regionalbahn nutzen
Landrat Reinhard Frank appelliert an die Bevölkerung, an die Unternehmen und an die Berufspendler, die Regionalbahnen zwischen Würzburg, Lauda und Osterburken zu nutzen. Dort läuft ein Probebetrieb. In diesem Rahmen stehen werktäglich zwischen etwa 6 Uhr bis gegen 21/22 Uhr rund 40 Züge zur Verfügung. Konkret geht es um die Haltepunkte Königshofen, Boxberg-Wölchingen, Ahorn-Eubigheim und Rosenberg. An diesen Haltepunkten kann werktags in jede Fahrtrichtung in rund 20 Züge eingestiegen werden. ...mehr lesen ...
19.8. FN-Bericht
19.8.2020 FN-Bericht   Dauerhafter Stundentakt auf der Frankenbahn als Ziel
Main-Tauber-Kreis. Nach den coronabedingten Einschränkungen wird nun auch die Bewerbung des Frankenbahntakts wieder angeschoben. Hierzu wurden unter anderem Bauzaunbanner mit Appell zur Nutzung der Bahn in Boxberg, Eubigheim, Rosenberg und Osterburken angebracht. ...mehr lesen ...
2.7.2020 FN-Bericht
2.7.2020 FN-Bericht   Zählung in Corona-Zeiten nicht möglich
500 Fahrgäste pro Tag auf der Frankenbahn zwischen Osterburken und Lauda – ansonsten fällt der Ein-Stunden-Takt der Frankenbahn wieder. Doch wie wird in Corona-Zeiten gezählt? ...mehr lesen ...
15.5.2020 LRA Main-Tauber
15.5.20 Pressemitteilung LRA Main-Tauber   Frankenbahn: Land sagt Untersuchung auch im Main-Tauber-Kreis zu
Das Land Baden-Württemberg plant hinsichtlich seiner Untersuchung zum Ausbau und zur Modernisierung der Frankenbahn, die gesamte Strecke zwischen Heilbronn, Lauda und Würzburg einzubeziehen. Unser gemeinsames Bestreben ist es, auf der Gesamtstrecke Heilbronn – Würzburg zu substanziellen Verbesserungen zu kommen. ...mehr lesen ...
9.4.2020 FN-Leserbrief
9.4.2020 FN-Leserbrief   „Verkehrspolitische Ungerechtigkeit endlich beseitigen“
Da ist es gut, wenn die Frankenbahn verbessert werden soll, wenn Verkehrsministerium, Landkreise und DB-Netz AG ein Planungskonzept für die Strecke Heilbronn-Osterburken beschließen wollen. Aber halt – ist das die „Frankenbahn für alle“? Was ist mit der Strecke Osterburken-Würzburg? Es ist gut, wenn der Landtagsabgeordnete für den Main-Tauber-Kreis, Professor Dr. Reinhart...mehr lesen ...
8.4.2020 Bericht in der FN
8.4.2020 Bericht in der FN   "Attraktive Ausflugsziele erreichbar"
Main-Tauber-Kreis. Die Frankenbahn von Stuttgart-Heilbronn-Würzburg führt Menschen an das internationale Schienennetz über die Intercity-Knotenpunkte in Würzburg und Stuttgart heran. Seit Dezember 2019 kann dieses Angebot auch in den Gemeinden Ahorn, Boxberg und Rosenberg genutzt werden. Dort halten im Stundentakt Regionalbahnzüge. ... „Toller Dialog“ - Schüler nutzen Angebot - Anschluss nach Heidelberg mehr lesen ...
10.3.20 Pressemitteilung LRA MAin-Tauber
10.3.20 Pressemitteilung LRA MAin-Tauber   "Mit der Regionalbahn im Stundentakt zu Ausflugszielen"
Seit Dezember 2019 kann dieses Angebot im Stundentakt auch in den Gemeinden Ahorn, Boxberg und Rosenberg genutzt werden. „In einem tollen Dialog mit dem Land Baden-Württemberg, den Kreistagen, den Städten und Gemeinden sowie der Bürgerinitiative „Frankenbahn für alle“ konnte dieser Regionalbahntakt geschaffen werden“, führt hierzu Landrat Reinhard Frank aus. Von Montag bis Freitag verkehrt in einem Zeitfenster von morgens um 6 Uhr bis abends um 21 Uhr in einem Ein-Stunden-Takt die Regionalbahn. Dieses Schienenangebot wird von der Deutschen Bahn Regio Bayern gefahren und ist zuverlässig. „Diese Zuverlässigkeit benötigen wir auch, um viele Menschen für die Schiene zu begeistern“, führt ergänzend Dezernent Jochen Müssig aus. mehr lesen ...
28.2.2020 FN-Bericht
28.2.2020 FN-Bericht   Ausfälle der letzten Tage „schlicht inakzeptabel“
Zug fällt aus – das konnte man in letzter Zeit öfter lesen, wenn man mit dem Regionalexpress fahren wollte.
„Go-Ahead ist sind gerade dabei, die Schlechtleistungen der DB Regio auf der Überholspur zu überbieten“, unterstrich der Landrat seinen Unmut. „Momentan arbeiten wir mit Hochdruck daran, für diese Relation Fahrgäste zu gewinnen“, erklärte Brötel und ergänzte: „Wie uns das allerdings realistischerweise gelingen soll, wenn Go-Ahead weiterhin so jämmerlich versagt, weiß ich offen gesagt nicht.
mehr lesen ...
24.2.2020 FN-Bericht
24.2.2020 FN-Bericht   „Viele werden wieder auf das Auto vertrieben“
Probleme auf der Frankenbahn Ausfälle, Verspätungen, überfüllte Züge
Seit Mitte Dezember betreibt die Firma Go-Ahead die Regionalexpress-Züge zwischen Stuttgart, Osterburken und Würzburg. Von Anfang an gab es Probleme – und es wird nicht besser. Schon vor dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember gab es viel Kritik am damaligen Betreiber, der DB Regio. Daran hat sich auch nichts geändert, seit die neuen Betreiber übernommen haben. Auch sie kämpfen damit, dass es zuwenig Lokführer gibt. Zugespitzt hat sich die Situation bei den Regionalexpress-Zügen an den beiden vergangenen Wochenenden: Allein am Samstag und Sonntag sind auf der Frankenbahn jeweils 14 Züge ausgefallen
mehr lesen ...
17.12.2019 Newsletter
17.12.2019 Newsletter   Eine neue Bahn-Zeit hat begonnen: die Frankenbahn im Stundentakt – und wir sind mittendrin.
Mobil im Stundentakt: lange gewünscht – oft gefordert – endlich umgesetzt.
Ab Montag, 16. Dezember 2019 hält die Regionalbahn an vier Stationen zwischen Lauda-Osterburken: Rosenberg, Eubigheim, Boxberg-Wölchingen und Königshofen. Frankenbahn-Takt von Montag bis Freitag – täglich bis zu 20 Züge in die eine und 20 Züge in die andere Richtung. Dadurch sind z.B. bis zu 34 Fahrten pro Tag in Richtung Lauda/Würzburg möglich.
Dazu neue Buslinien – die Linienbusse fahren in neuem Ringverkehr, angepasst an den Takt der Frankenbahn. So sind auch Orte ohne Bahnhof besser an die Züge angebunden. Buch am Ahorn hat pro Tag in Richtung Lauda oder Osterburken je 17 Fahrmöglichkeiten. Lengenrieden hat 18 bzw. 27 Fahrmöglichkeiten. Für unseren Raum eine Verkehrswende.
mehr lesen ...
16.12.2019 Bericht in der FN
16.12.2019 Bericht in der FN   Nun sind die Bürger der Region am Zug
Odenwald-Tauber. Bei einem Festakt im Bahnhof in Lauda wurde am Freitag ein Vertrag zwischen dem Land Baden-Württemberg sowie den Landkreisen Main-Tauber und Neckar-Odenwald zur Finanzierung des Regionalbahntakts auf der Strecke zwischen Lauda und Osterburken unterzeichnet (wir berichteten). Zugleich gaben der Erste Landebeamte Christoph Schauder (Main-Tauber-Kreis), Landrat Dr. Achim Brötel (Neckar-Odenwald-Kreis) und der Amtschef des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg, Ministerialdirektor Professor Dr. Uwe Lahl, den Startschuss zu diesem für die Region sehr bedeutsamen Schienenverkehrsangebot. mehr lesen ...
22.11.2019 Pressemitteilung LRA Main-Tauber
22.11.2019 Pressemitteilung LRA Main-Tauber   Regionalbahntakt auf der Frankenbahn startet
Die Raumschaft zwischen Osterburken und Lauda hat seit vielen Jahren auf den Regionalbahntakt auf der Frankenbahn gewartet. Ab Montag, 16. Dezember, ist es nun soweit: Die Regionalbahn wird werktags 20 Mal in jede Richtung verkehren und die Halte in Königshofen, Wölchingen, Eubigheim und Rosenberg bedienen. Ergänzend wird auch das Busangebot verändert und auf die Regionalbahn ausgerichtet.
Der Main-Tauber-Kreis und der Neckar-Odenwald-Kreis haben seit vielen Jahren für die Verbesserung des Schienenpersonennahverkehrs zwischen Osterburken und Lauda gekämpft. Bürgerinnen und Bürger brachten sich ein. Die Bürgerinitiative Pro Frankenbahn hat stets das Ansinnen der beiden Landkreise und der Städte und Gemeinden Lauda-Königshofen, Boxberg, Ahorn, Rosenberg und Osterburken unterstützt. „Ich freue mich nun, dass es am 16. Dezember mit dem RB-Takt losgeht“, erklärt Landrat Reinhard Frank.
mehr lesen ...
6.11.2019 FN-Leserbrief
6.11.2019 FN-Leserbrief   Mut zum Ausbau der Bahnsteige
Sehr geehrter Herr Minister Hermann, sehr geehrter Herr Katzenstein! Es ist gut, dass Regierungsvertreter zum Gespräch aufs Land kommen – und das nicht nur zwei Wochen vor Wahlen. Besonders erfreulich der Treffpunkt, hier im Bahnhof Lauda. .... auf der Strecke Lauda – Osterburken, können Sie Weichen stellen, drei Jahrzehnte verfehlte Verkehrspolitik korrigieren. Daher die Bitte: haben Sie Mut – bauen Sie mit Kreis und Kommunen die Bahnsteige aus. Die Bevölkerung wird es Ihnen danken! mehr lesen ...
25.10.2019 FN-Bericht
25.10.2019 FN-Bericht   Probebetrieb startet im Dezember
OSTERBURKEN. Was mit dem gemeinsamen Forderungspapier des Neckar-Odenwald-Kreises und des Main-Tauber-Kreises sowie vielen regionalen Unterstützern im Jahr 2017 begann und in einer Demonstrationsfahrt im Juli 2018 mündete, erfährt auf der Frankenbahnstrecke zwischen Osterburken und Lauda zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember jetzt seine Umsetzung: Der Stundentakt kommt! mehr lesen ...
25.10.2019 FN-Bericht
25.10.2019 FN-Bericht   Jahrelanger Wunsch wird endlich wahr
MAIN-TAUBER-KREIS - FRANKENBAHN: KREISTAG BILLIGTE DEN REGIONALBAHNTAKT UND DAS ERGÄNZENDE BUSKONZEPT EINHELLIG UND HOFFT, DASS DIE NOTWENDIGE FAHRGASTZAHL ERREICHT WIRD
Sichtlich froh war Dezernent Jochen Müssig, dem Kreistag das komplette Paket „Probebetrieb Regionalbahntakt“ vorzustellen, für das er und viele Mitstreiter sich unermüdlich eingesetzt haben.
mehr lesen ...
25.10.2019 FN-Bericht
25.10.2019 FN-Bericht   Hoher Preis für Anrainergemeinden
MAIN-TAUBER-KREIS.Die Deutsche Bahn fordert vom Land Baden-Württemberg und von kommunaler Seite eine Mitfinanzierung bei der Sanierung von Bahnstationen auf der Frankenbahn. In Gerlachsheim, Grünsfeld, Zimmern und Wittighausen solle eine Umsetzung zwischen 2020 und 2026 erfolgen, informierte Dezernent Jochen Müssig. Für die Stationen Königshofen, Wölchingen, Eubigheim und Rosenberg, die an der Strecke Osterburken – Lauda liegen, werden Planungen eventuell während des bis 2022 andauernden Probebetriebs anlaufen mehr lesen ...
Leserbrief vom 20.07.2019 FN
20.07.2019 Leserbrief FN   „Wir wollen wieder Gleichbehandlung“
Schon erstaunlich, was derzeit in Sachen Bahnpolitik zu hören ist: Reaktivierung stillgelegter Strecken – neue Tunnel zur Fahrtverkürzung – Bau von früher geplanten, nie realisierten Linien.
All das, um Privatverkehr zu reduzieren, mehr Menschen zum ÖPNV zu bringen. Verkehrsminister Winfried Hermann sagte kürzlich auf einer Verkehrswende-Tagung in Leonberg: „Wir müssen deutlich mehr tun, um die Klimaschutzziele zu erreichen, gerade auch im ländlichen Raum“ (FN, 9. Juli, „MINISTER FORDERT VERKEHRSWENDE“).
mehr lesen ...
Bericht der FN am 28.6.2019
Bericht der FN am 28.6.2019   Ein-Stunden-Takt: Was es zu wissen gibt
In einem halben Jahr ist es soweit: Dann verkehrt der Regionalexpress Osterburken – Würzburg stündlich. Kreisdezernent Jochen Müssig nannte bei einer Informationsveranstaltung Details. ... mehr lesen ...
Bericht der FN am 8.6.2019
Bericht der FN am 8.6.2019   STUNDENTAKT DER BAHN
Der Frankenbahn-Stundentakt kommt. Zu Einzelheiten informiert Dezernent Jochen Müssig vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis die Bevölkerung. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 18. Juni, um 19 Uhr in der Aula des Schulzentrums Boxberg statt. Letztes Jahr ... mehr lesen ...
Newsletter vom 7.6.2019
Newsletter vom 7.6.2019   Frankenbahn-für-alle nimmt Fahrt auf: Stundentakt der Bahn ab Dezember 2019 mit Anbindung der Nebenorte
Der Termin der Einführung des Stundentaktes rückt näher, es gibt schon konkrete Planungen (Bahn & Bus) vom Landratsamt. Hierzu gibt es eine Informationsveranstaltung am Dienstag, den 18. Juni, um 19:00 Uhr in der Aula des Schulzentrums Boxberg mit Herrn Jochen Müssig, zuständig für den ÖPNV im Landratsamt Main-Tauber Herrn Christian Kremer, Bürgermeister der Stadt Boxberg ... mehr lesen ...
Leserbrief vom 7.5.2019 FN
7.5.2019 Leserbrief in der FN   "Das machbare bis an die Grenzen ausloten"
Zum Einstieg lade ich die Leser zu einer gedanklichen Reise nach Berlin ein. Ich erinnere daran, dass dort vor nahezu einem Vierteljahrhundert der Reichstag in den Fokus der Medien geriet. Christo verhüllte diesen, zusammen mit seiner Ehefrau Jeanne-Claude mit 100 000 Quadratmetern silbern glänzenden Gewebebahnen.
Die Verhüllung des Bahnhofs in Wölchingen ist hingegen weit weniger spektakulär verlaufen. Ein Ende ist derzeit leider nicht absehbar. Deshalb mein Appell an die Gemeinde Boxberg, das Bahnhofsgebäude samt Gelände käuflich zu erwerben, um ein ernsthaftes Zeichen zu setzen. Ein Zeichen, mit dem Boxberg sein Bemühen um die Frankenbahn sowie dem geplanten Stundentakt glaubhaft unterstreichen würde.
mehr lesen ...
Leserbrief
6.5.2019 Leserbrief -Zum geplanten Stundentakt der Regionalbahn   Chance auf Reaktivierung der Haltepunkte
Im Mai letzten Jahres begannen die Kundgebungen für den S-Bahn-Lückenschluss Osterburken-Würzburg. Zwei Monate lang organisierte die Initiative „Frankenbahn-für-alle“ die größten Bahn-Demos für diese Strecke. Ende Juni erreichten die Landräte die Zusage: Einführung der Regionalbahn im Stundentakt ab Dezember 2019... mehr lesen ...
21.1.2019 Leserbrief - Zum Thema Frankenbahn   Bewusstsein neu wecken
Nach der Stuttgarter Zusage für einen zunächst dreijährigen Regionalbahn- Probebetrieb fragten sich manche, ob die Demofahrt am 7. Juli 18 noch stattfinde. Selbstverständlich fand sie statt. Edgar Wenisch und Matthias Fischer von der BI „Frankenbahn für alle“ betonten: „Dem Land zeigen, was die Bürger wollen!“

Landrat Dr. Achim Brötel erklärte: „Trotz des Erfolges (der Zusage) sind noch viele Details zu klären. Und vor allem als weiteres Signal, dass wir gewillt sind, den Probebetrieb zu verstetigen, wollen wir die nachhaltige Unterstützung in der Region organisieren.“ Sätze, die auch Landrat Reinhart Frank und die beiden Kreistage unterschreiben können....
mehr lesen ...